Weserbergland-Ladies im neuen Outfit
05.07.2019

Saisonabschluss der Weserbergland-Ladies

Marion Eigener/Edda Winter

Am Ende des Jahres ist es an der Zeit, noch einmal die Ereignisse der zurückliegenden Saison Revue passieren zu lassen. Wenn diese „Teamsitzung“ dann auch noch mit einem gemeinsamen Essen verbunden ist, umso besser. Daher trafen wir uns aus diesem Anlass am Freitag, 22. November 2019 im Kaminzimmer unseres Clubhauses. Dort wartete eine stilvoll und ansprechend eingedeckte Tafel auf uns. Kapitänin Marion und Edda überließen nichts dem Zufall und so musste sich Gastronom Peter für uns Ladies schon etwas Besonderes einfallen lassen. Mit Freuden stellte er sich dieser Aufgabe und kredenzte uns nach dem Aperitif ein viergängiges Überraschungsmenü. Diese Köstlichkeiten mundeten allen und regten zu lockeren Tischgesprächen an. Dabei gab Marion einen Rückblick auf die Saison:

Die Spielplanung der Liga 3 D zeigte, vor uns lag eine schwierige Saison. Die Mannschaften aus Hannover und Schaumburg waren aus der zweiten Liga abgestiegen und würden sehr hart um den erneuten Aufstieg kämpfen. Aber wir setzten uns den Klassenerhalt zum Ziel. Dafür gab jede von uns, was sie zu geben vermochte. Für uns, die wir eine miteinander verwachsene, harmonisch zusammenwirkende Gemeinschaft sind, zählt nur der Erfolg unseres Teams. Stets wurde bis zum letzten Putt gekämpft, denn er ganz persönliche Kampf mit der Gegnerin erfordert Ausdauer und Willenskraft.

Am ersten Spieltag traten wir in Schaumburg gegen Burgwedel an und siegten souverän. Doch das zweite Spiel in Hameln war gegen die dortige Heimmannschaft durchzuführen. Aufgrund der Platzverhältnisse hatten wir kaum Chancen auf einen Punktgewinn und so mussten wir das Turnier verloren geben. Nur Hannelore konnte ihre Gegenspielerin souverän mit 4 auf 3 schlagen. Spannend war das dritte Turnier in Hannover gegen die abgestiegenen Damen aus Schaumburg. Diese wähnten sich wohl auf dem Weg zum Sieg. Ihre Überraschung war unübersehbar, als ein 3 zu 3 verkündet wurde. Hannelore, Petra und Helga hatten sich durchgesetzt und ihr Lochspiel gewonnen. Zum letzten Spiel traten wir auf unserem Platz gegen die Mannschaft aus Hannover an. Diese war sehr spielstark, hatte bisher noch kein Turnier verloren, sondern lediglich zwei Einzelspiele abgeben müssen. Doch gegen unsere Ladies lief das Spiel etwas anders. Ines und Hannelore gewannen ihr Spiel klar mit jeweils 2 auf 1 und Edda, hartnäckig und beharrlich am Ball bleibend, setzte ihre 21 Jahre jüngere Kontrahentin gewaltig unter Druck. So stand der Spielverlauf am 18. Loch immer noch auf des Messers Schneide. Sollte Eddas Putt fallen, so ginge der Sieg an sie. Doch Fortuna war nicht auf ihrer Seite, der lange Putt blieb an der Lochkante hängen und das Loch ging verloren. Schade, nun fehlte uns ein gewonnenes Einzelspiel für den Klassenerhalt. Somit war klar, wir würden absteigen.

In diesem Jahr ergänzten wir unsere schicke Teambekleidung um ein grünes Shirt mit Clublogo. Passend dazu sponserte die VR Bank Südniedersachsen neue Westen. Am 10. Oktober wurde erstmals das Jahresabschlussturnier für die Kapitäninnen der Seniorinnenliga Niedersachsen-Bremen auf unserem Platz durchgeführt. Organisation und Ablauf wurden perfekt von Marion und Edda organisiert. Insbesondere die Gruppeneinteilung war so gelungen, dass nicht der geringste Anlass für Kritik gegeben war. Dazu präsentierte sich der Platz von seiner besten Seite und auch Gastronom Peter zeigte, was er kann. Das Ganze war ein durchschlagender Erfolg!

Dem Jahr 2020 sehen wir entspannt und gelassen entgegen. Durch unser gemeinsames Training werden wir unseren Teamgeist weiter festigen. Unser neuer Pro Sebastian Neuhaus wird ein Konzept entwickeln, das uns für die kommenden Turniere die notwendige Spielstärke geben wird.

Unsere Seniorinnenmannschaft der Saison 2019.