Auch nach der Runde noch mit viel Schwung
HeMiGo-Pokaltag wird umbenannt in Marcus-Meier-Tag
10.09.2012
Weissenfelder Turnierkalender 2013
17.02.2013

Saisonabschluss der Weissenfelder Mittwochsherren

Seit einigen Jahren findet „zwischen den Jahren“ das traditionelle Schlachteessen der Weissenfelder statt. In diesem Jahr hatte der Men’s Captain in’s Restaurant Graf Everstein geladen. 25 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Nachdem der Präsident, Detlef P. Stevens, einige Worte an die Anwesenden gerichtet hatte, übernahm Jürgen Nolte, der die Finanzen der Mittwochsherren bestens verwaltet. Er berichtete, dass im Gegensatz zum letzten Jahr ein kleiner Überschuss erwirtschaftet wurde. Zu dem Startgeld für die kommende Saison kann noch nichts gesagt werden, da es noch keinen neuen Pächter für die Gastronomie gibt und deshalb auch noch keine Verhandlungen geführt werden konnten. George Stubbington berichtete anschließend kurz über die vergangene Saison:

28 Turniere mit durchschnittlich 29 Teilnehmern fanden in der Saison statt, bestbesuchte Turniere waren mit jeweils 42 Spielern das Subway-Turnier und die Monatspreisturniere Juli und August. Leider konnte die durchschnittliche Teilnehmerzahl von 31 vom Jahr 2011 nicht wieder erreicht werden, was in Ermangelung anderer Gründe auf das schlechte Sommerwetter geschoben wurde. Stimmungsvollstes Turnier war der Pokaltag, an dem 31 Preise vergeben wurden. Die Sonderwertungen konnten von allen Spielern verfolgt werden, da erstmals mit Kanonenstart gestartet wurde. An vielen Turnieren wurde erstmals in der Saison ein Birdiepool angeboten, der von den meisten Spielern gut angenommen wurde.
Besonderer Dank des Men’s Captain ging an die Sponsoren Luchs-Finanz, Ralf Schneider und der Allersheimer Brauerei ebenso an die vielen einzelnen Spieler, die Preise gestiftet haben und an das Sekretariat, Gastronomie, Greenkeeper und Thorsten Stein. Ein Dank ebenso an Jürgen Nolte, Marcus Meier und Jutta Stubbington.

George Stubbington endet seinen Bericht mit dem Hinweis, dass er bereit sei, ein weiteres Jahr als Men’s Captain zu fungieren und überträgt die Wahlleitung dann an Detlef Stevens. Dieser bedankt sich noch einmal für die geleistete Arbeit und bittet um Handzeichen derer, die für eine weitere Amtsperiode des Men’s Captains und dem Team  sind. Dieses wird einstimmig wiedergewählt und übernimmt die Aufgabe, die Saison 2013 in ihrer Planung vorzustellen.

Hierzu wird der Kalender an die Anwesenden verteilt und auf den OSKAR 2013 hingewiesen, der von den Herren ausgerichtet wird. Wie gehabt werden alle Turniere, außer zweier in der Vorsaison und zweier in der Nachsaison vorgabewirksam ausgetragen. Der Kalender wurde um zwei Wochen verlängert, da es einfacher ist, bei schlechter Witterung ein Turnier abzusagen, als eines kurzfristig auszuschreiben. Die Startzeitwünsche werden auch weiter berücksichtigt. Kanonenstarts wird es bei allen Freundschaftsturnieren, dem Pokaltag und neu beim Subwayturnier geben. Möglichkeit von vier Tees zu starten gibt es ab 30 Teilnehmern. Hier muss allerdings etwas Rücksicht auf Spieler genommen werden, die gerade starten, wenn die Turnierteilnehmer von der 18 auf die 1 gehen.

Freundschaftsturniere finden 2013 in Schaumburg und Bad Driburg statt. Die Hamelner, Gleidinger und Bad Driburger sind in Polle zu Gast. George Stubbington spricht die Problematik an, die Weissenfelder zu animieren, nach Hameln zu fahren. Eine längere Diskussion folgt und der Präsident bittet darum, diese gewachsenen Freundschaften weiter zu pflegen. Man einigt sich darauf, zu versuchen, den Lucia-von-Rheden-Platz zu spielen, da dieser interessanter ist und evtl. mehr Spieler  animiert.
Sponsorenturniere werden sein: Schneider’s Cheese Open, Subway-Turnier, Jürgen’s süsses Erlebnis (Geburtstagsturnier von Jürgen Nolte) und geplant aber noch nicht bestätigt ist ein Stadtoldendorf Open. Thorsten Stein findet sich spontan bereit, den Shanghai-Vierer zu sponsern, was auf großen Beifall stößt. Sonderserien werden wie gehabt gespielt: Men’s Captain Pokal, Lochspielchallenge und Captain’s Challenge.

Da Horst Wassmann verhindert ist, weist George Stubbington auf die Herrenreise hin: vom 01. Bis 04. Juli geht es nach Bad Kissingen. Weitere Informationen wird es im Neuen Jahr durch einen Aushang und im Internet geben.

Weitere Diskussionspunkte sind das Angebot von Neun-Loch-Turnieren, dies wird nach kurzer Diskussion abgelehnt; Birdiepool: hier soll überlegt werden, ob eine Abänderung möglich ist, so dass alle Spieler ähnliche Möglichkeiten haben. Dies wird in Zusammenarbeit mit Thorsten Stein erfolgen und ggf. zu Beginn der neuen Saison vorgestellt werden.

Weitere Wortmeldungen erfolgen nicht, so dass die Versammlung geschlossen werden kann und das Schlachteessen, das von allen sehr gelobt wird, beginnen kann. Vielen Dank an Uwe Multhoff und sein Team.