Weissenfelder Turnierkalender 2013
17.02.2013
Der diesjährige Maikater heißt Fred
09.05.2013

Endlich …….

Das sagten alle Weissenfelder, als sie am Mittwoch ihre Scorekarte abholten. Denn zum ersten Mal waren angenehme Temperaturen zu verzeichnen, auch wenn die Sonne noch Urlaub zu machen schien. Aber sie zeigte sich dann am Nachmittag noch, so dass die Herren wunderbares Golfwetter erwartete. Der Men’s Captain freute sich über 32 Teilnehmer. Alle wollten endlich wieder Golf spielen und auch die aerifizierten Grüns oder die Vorgabewirksamkeit konnten sie nicht bremsen. Sie erwarteten nicht viel von ihrem Spiel, denn der Winter war einfach zu lang, das war auch am Schluss zu bemerken, denn viele hatten doch noch ein deutliches Fitnessdefizit.
Und dann gab es natürlich diejenigen, die im Winter fleißig trainiert hatten. Das merkte man auch an den glücklichen Gesichtern, denen die 18 Loch nicht anzusehen waren. Alle freuten sich für Wulf Kasperzik, der in seinem zweiten Mittwochsturnier gleich 39 Punkte erspielte. Da ja bei der Auswertung ein Handicap von 45 zugrunde gelegt wird, verbesserte er sein Handicap von 53 auf 41. Lange sah er aus, wie der sichere Sieger. Aber einer konnte es noch besser: Michael Mattis erspielte sage und schreibe 47 Punkte und verbesserte sich von 21,1 auf 16.8. Ein Ergebnis, dass außerhalb von Anfängerturnieren äußerst selten ist. Herzlichen Glückwunsch dazu.
Der Vollständigkeit halber: Marcus Meier errang den Bruttosieg, Harald Butchereit wurde 3. Nettosieger und erspielte sich in seinem ersten Turnier ein Handicap von 46. Da erwächst den gestandenen Weissenfeldern viel Konkurrenz. Aber sie freuen sich darauf.
Nach der Runde konnte man noch auf der Terrasse sitzen, was sichtlich genossen wurde und es gab, wie schon in den zwei Wochen zuvor, ein wirklich gutes Essen aus der neuen Restaurantküche. Danke Arno.