DEVK-Zurmöhle-Cup 2020: Runde 2
19.08.2020
Präsi-Pokal 2020 – ein schönes Turnier bei schönem Wetter
28.08.2020

Ryder-Cup 2020

Georg Muschik

Zum wiederholten Male veranstalteten die Herren Mittwochs Golfer (HeMiGo) ihren persönlichen Ryder-Cup Wettbewerb (Samuel Ryder: britischer Saatguthändler und Golfsponsor) auf der Golfanlage des Golfclubs Weserbergland in Polle.

In Abwandlung des alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs zwischen Europa und den Vereinigten Staaten trafen sich zwei Mannschaften der Herren des Golfclubs Weserbergland unter der Führung der „Captains“ Wilhelm Struck (Rot) und George Stubbington (Blau) zum im Lochspiel-Modus mit wechselnden Spielarten ausgetragenen Wettbewerb.

Ähnlich wie bei dem originalen Ryder-Cup wurde an drei Tagen gespielt. Los ging es am Mittwoch, dem 19.08.2020 mit einem Vierer „Fourball“ über 18 Löcher. Bei schweißtreibenden Temperaturen endete der erste Tag mit einem kappen 3 zu 2 für das Team Rot und einer intensiven Nachbetrachtung beim Essen im Clubrestaurant.

Der zweite Teil des Wettbewerbs wurde am Freitag, dem 21.08.2020 als klassischer Vierer über 9 Löcher mit Kanonenstart durchgeführt. Die Kapitäne hatten die Teams innerhalb der Mannschaften unverändert gelassen. Allerdings wurden die Gegner neu bestimmt. Hierbei verzockte sich das Team Rot, sodass Team Blau mit 3,5 zu 1,5 die Oberhand behielt. Bei angenehmen Sommertemperaturen fand der Ausklang am Lästerkaffee statt.

Der sich großer Beliebtheit erfreuende Wettbewerb fand am Samstag, dem 22.08.2020 mit den 10 Einzeln im Lochspiel seinen Höhepunkt. Um die Spannung in den einzelnen Partien möglichst lange zu erhalten, verständigten sich die Kapitäne darauf, gemäß Handicap aufzustellen, sodass selten eine hohe Vorgabe für einen der beiden Kontrahenten zu verzeichnen war. Mit 7,5 zu 2,5 ging das Team Blau als klarer Sieger des Tages und damit auch der Gesamtwertung hervor.

Die Siegerehrung nahmen die Mannschaftkapitäne Willi und George gemeinsam vor und überreichten die gesponserten Gold- und Silber- Medaillen an alle Teilnehmer.

Den Abschluss bildete das traditionelle „Fish and Ships – Menü“ im Clubrestaurant unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Kaltgetränks in geselliger Runde.

Der Dank gilt allen Organisatoren (insbesondere dem abwesenden „Mens Captain“ Bernd Henßen), dem mitspielenden Präsidenten und der Gastronomie. Alle Teilnehmer hoffen auf eine Fortführung im Jahr 2021 möglichst mit ebenso guten Wetterbedingungen wie in diesem Jahr.