1. Schnupperkurs am Sonntag, den 7.6.2020
02.06.2020
Fußball geht gerade nicht? Dann versuchen es die Kicker aus Stahle mit Golf!
11.07.2020

Preis der Golfschule Sebastian Neuhaus – tolle Stimmung bei wechselhaftem Wetter

Olaf Breker

Unser neuer Pro Sebastian Neuhaus richtete Ende Juni sein erstes Turnier in unserem Club aus. Das Wetter hätte durchaus besser sein können, zwar blieb es trocken, aber auf den zweiten neun Löchern kühlte es doch merklich ab. Das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Über 50 Golferinnen und Golfer hatten für das Turnier gemeldet. Unter den Corona-Bedingungen verzichtete Sebastian darauf, eine größere Schar von externen Gästen einzuladen, versprach aber, im nächsten Jahr dies nachzuholen und dann eine dreistellige Teilnehmerzahl präsentieren zu können. So wurde auch kein Scramble oder Chapman gespielt, klassisches Zählspiel nach Stableford sorgte dafür, dass die Golfer, die am besten mit den Platzbedingungen zurechtkamen, am Ende oben auf der Siegerliste standen.

Drei gut gelaunte Damen auf der Bahn 17.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian war in seinem Cart unermüdlich im Einsatz und immer für einen lockeren Spruch gut. So beäugte er  die Leistungen der Spieler wohlwollend, gab manchen Tipp und versorgte die Spieler  mit Getränken und Proviant.  Alle hatten großen Spaß an dieser lockeren Form des Choachings, so war zum Beispiel die komplette Seniorinnenmannschaft angetreten, um ihn zu unterstützen, was Sebastian bei seiner Siegerehrung besonders hervorhob.

Natürlich findet Turniergolf unter Corona-Bedingungen anders statt, die Fahnen werden nicht bedient und die Bunker nicht geharkt, aber am Ende muss der Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch fallen. An dieser grundsätzlichen Spielidee hat auch Corona nichts geändert. Dann werden die  Schläge verglichen, die eigene Scorekarte  unterschrieben und eigenhändig in den Briefkasten gesteckt. Im Anschluss gibt es die Wahl zwischen einer heißen Dusche und dem sofortigen Gang auf die Terrasse. Viele Turnierteilnehmer entschieden sich für Variante 2, da die gemäßigten Temperaturen und eine leichte Brise den Schweiß nicht übermäßig rinnen ließen.

Also füllte sich die Terrasse und der Gastraum rasch, den Köstlichkeiten der Küche wurde umfänglich zugesprochen  und die Turnierteilnehmer warteten geduldig auf den Auftritt von Sebastian. Mit einem sommerlichen Strohhut, den ein Algarvehutband zierte, wies er auf seine winterlichen Golfreisen hin,  die er rund ums Mittelmeer anbietet. Locker und gut gelaunt führte er durch die Siegerehrung und machte bereits bei seinem ersten Auftritt als Turniersponsor unserem langjährigen Spielführer Bob Saville Konkurrenz, der bisher für seine launigen Siegerehrungen geliebt und geschätzt wird.

Dass Bernd gegen die Flighteinteilung nichts einzuwenden hatte, sieht man ihm an.

 

Auch wenn das Wetter nicht optimal war, die erspielten Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Einmal mehr gewann Erwin Hoffmann das erste Brutto, 29 Punkte reichten aber nur, um im Papierstechen Udo Spellerberg auf den zweiten Platz zu verweisen. Die Nettopreise wurden in zwei Spielklassen ermittelt. In der Gruppe B siegte Maxim Knop mit 48 Punkten vor Ulf Hentschel und Dierk Döbel, in der Gruppe A siegte Ina-Maria Wennemann mit 37 Punkten vor Udo Spellerberg und Sebastian Koslowski.  Da eine übliche Siegerehrung nicht stattfand, mussten sich die Sieger und Platzierten ihre Preise selber abholen, dies trübte jedoch nicht ihre Freude über die Gewinne.

Das erste Sponsorenturnier von Sebastian Neuhaus war eine runde Sache und macht er seine Prognose wahr, dass im nächsten Jahr mindestens 100 Teilnehmer unseren Platz spielen, können sich bereits alle Clubmitglieder auf eine spannende Neuauflage im Jahr 2021 freuen.

Sebastian kurz vor Ende des Turniers, von Anspannung keine Spur.