Andrew Cowan ist der neue Pro
17.09.2015
Schlachtefest der HeMiGos am 11.11.2015
21.10.2015

Oktoberfest 2015 – tolles Wetter und bajuwarische Köstlichkeiten

Olaf Breker

Anfang Oktober stand eine Veranstaltung auf dem Kalender, die sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut: das Oktoberfest. Die Wetterprognose sah in den Tagen zuvor nicht ganz optimal aus, aber am Samstag waren dann alle Wetterzweifel verflogen und die Teilnehmer überrascht, wie weit das Quecksilber des Thermometers am frühen Nachmittag nach oben ging. Diejenigen, die sich nach der altbekannten Zwiebeltechnik gekleidet hatten, konnten immer weiter ablegen, so dass die letzten Löcher fast im sommerlichen Outfit absolviert wurden.

Gespielt wurde Chapman-Vierer, eine beliebte Spielform, da man mit ein wenig taktischem Geschick die Stärken der jeweiligen Mitspielerin oder des Mitspielers in Szene setzen konnte. Nachdem sich der morgendliche Tau aufgelöst hatte, präsentierte sich der Platz in einem ausgezeichneten Zustand. Kanonenstart war um 10.00 Uhr, und vierzig Golfer gingen auf die Runde. Rasch klarte es auch auf, die Sonne schien beständig und auch die Laune ging bei allen Teilnehmern nach oben. Immer wieder waren Rufe der Begeisterung über gelungene Schläge des Teampartners zu hören, denn einige Paarungen wuchsen über sich hinaus und boten an diesem Tag erstklassiges Golf.

Alle Teilnehmer waren natürlich bereits im Vorfeld darüber informiert, dass im zweiten Teil der Veranstaltung ein leckeres Essen zu erwarten war. Daher trafen sich die Turnierspieler mit weiteren Gästen auf der Terrasse, um gemeinsam die Siegerehrung zu absolvieren. Natürlich standen auch die stilechten Trachten zahlreicher Gäste im Mittelpunkt.

Oktoberfest1

Den Vogel schoss aber unser Spielführer ab: Bob Saville, eigentlich Engländer, hätte auch beim traditionsreichen Münchner Einzug auf die Festwiesn teilnehmen können, ohne aufzufallen. Mit seinem ihm eigenen englischen Charme nahm er die Siegerehrung vor und informierte zugleich die Anwesenden über seine erste Begegnung mit Deutschland: Anfang der 60er Jahre war eine Klassenfahrt auf die Festung Ehrenbreitstein dafür verantwortlich, dass er Jahre später dauerhaft übersiedelte. Und mittlerweile so assimiliert ist, dass er auch als waschechter Bayer durchgehen würde.

Oktoberfest2

Die ausgelobten Preise hatten sich dem thematischen Rahmen angepasst, alle Sieger wurden u.a. mit Bier und Brezen versorgt. Die Bruttowertung gewannen die Geschwister Laura und Philipp Zurmöhle mit 29 Bruttopunkten, die Nettosieger waren:
1. Netto Andreas Graf/Wolfgang Budde 45 Punkte
2. Netto Udo und Eike Spellerberg         43 Punkte
3. Netto Markus Meier/Rolf Heine           40 Punkte
Im Anschluss ging es dann an die Verkostung der bajuwarischen Köstlichkeiten. Semmelknödel müssen bei so einem Event schon sein, aber das Highlight war in diesem Jahr ein ganzes Schwein am Spieß. Das Essen erhielt allgemeines Lob und auch den Dessertvariationen am Schluss wurde reichlich zugesprochen. So gestärkt konnte der Abend bei Musik und zahlreichen Gesprächen ausklingen. Die letzten Gäste verließen erst nach Mitternacht das Clubrestaurant, sicherlich ein Indiz für einen gelungenen Abend.

Oktoberfest3