Der Audi quattro Cup – ein Erfolgsturnier im Golfclub Weserbergland
13.05.2013
Gäste aus Hameln sind gut in Form
11.07.2013

Der OSKAR eint Damen und Herren

In diesem Jahr luden die Weissenfelder die DiDaGos ein, gemeinsam einen schönen Golftag zu verleben. Leider gab es viele andere Veranstaltungen, so dass die Teilnahme, vor allem von den Herren, zu wünschen übrig ließ. Hier muss sicher darüber nachgedacht werden, ob die Austragung an einem Wochenende noch zeitgemäß ist. Den Platz für gerade mal 30 Teilnehmer für einen Kanonenstart zu sperren, ist sicher nicht zumutbar. Über das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Spielführer, Ladies und Men’s Captain wird zu gegebener Zeit berichtet werden. Auch wenn es durch Missverständnisse zur Startzeit noch einen Ausfall gab, die 32 Spieler, die auf die Runde gingen, taten dies voll guter Laune. Der Men’s Captain hatte für bestes Wetter gesorgt, eine seiner Hauptaufgaben, Jürgen Nolte nahm die Spieler am Lästercafé zu einem Imbiss, der für alle etwas bot, in Empfang, den Rest besorgten die Spieler selbst.

003 (2)

Gruppenbild mit OSKAR

Es gab die üblichen Sonderwertungen: Nearest to the Pin und Longest Drive und an der 13 wartete eine Überraschung: Hier wurde Nearest to the OSKAR gespielt. Der war gemein gesteckt, direkt zwischen Bunker und Wald am schmalsten Stück des Fairways, für manche zu kurz, für andere wieder zu lang. Martina Stevens bekam von ihrem Partner dann auch OSKAR-Verbot. Die Idee aber wurde von allen gelobt.

Die Sieger der Sonderwertungen:

Nearest to the Pin Damen: Martina Stevens; Herren: Achim Conrad

Longest Drive Damen: Elsbeth Sturm; Herren: George Stubbington

Nearest to the OSKAR Damen: Marion Eigener; Herren: Willi Struck

Oskarsiegerehrung

Alle Sieger und Plazierten

Nachdem sich alle auf der Terrasse des Clubhauses eingefunden hatten, ging man zur Siegerehrung über. George Stubbington bedankte sich artig bei den Damen für ihre Teilnahme, und kündigte den Herren schon zu gegebener Zeit ein Donnerwetter an. Sein besonderer Dank ging aber an Volker Becker, der noch am Samstag für einen erkrankten Spieler eingesprungen war und deshalb den Zorn seiner Frau auf sich gezogen hatte. Hoffentlich konnte Volker seine Frau inzwischen beschwichtigen.

Den OSKAR, der für das erfolgreichste Nettopaar vergeben wird, gewannen Eun-sook Ramsperger und Peter Gent mit 42 Punkten vor Lore Schott und Gaby Potthast. Deutliche Bruttosieger wurden Martina Stevens und Werner Nüse mit 31 Punkten vor George Stubbington und Heide Schleip.

008 (2)

Die Gewinner: Eun-sook Ramsperger und Peter Gent