Audi quattro Cup Pressemitteilung
29.04.2013
Der Audi quattro Cup – ein Erfolgsturnier im Golfclub Weserbergland
13.05.2013

Der Mai ist gekommen ….

Maikätzchenturnier 2013

… und mit ihm Golfer, die wir seit Monaten nicht mehr gesehen hatten. Aber vielen wurde wohl bewusst, dass die Saison, auch wenn die Temperaturen das nicht bezeugten, schon im zweiten Monat ist. Und wenn wir nicht aufpassen, ist sie vorbei, ohne dass wir das, was wir uns vorgenommen haben, auch nur ansatzweise verwirklichen können. Fünf Spieler von den 42 gemeldeten, trauten sich auch noch nicht, vorgabewirksam zu spielen. Kein Problem, das Maikätzchenturnier war erstmals wahlweise vorgabewirksam oder nicht vorgabewirksam ausgeschrieben. Der größte Teil machte sich allerdings überhaupt keine Gedanken ums Handicap sondern wollte einfach nur spielen. Dafür war der Tag wie geschaffen, auch wenn zwischendurch immer mal ein unangenehmer Wind auffrischte. Viele klagten am Ende darüber, dass sie einfach noch nicht „drin“ seien, der Winter, der Winter …
Das Maikätzchenturnier ist eines der wenigen im Turnierkalender, das getrennte Wertungen für Damen und Herren vorsieht. Und auch longest Drive und Nearest to the Pin waren ausgeschrieben. Da gab es dann eine längere Siegerehrung, bis jeder zu seinem Preis gekommen war. Angenehm, dass eine halbe Stunde nachdem der letzte Flight seine Karten abgegeben hatte, die Siegerehrung stattfand. Dies wird auch bei künftigen Turnieren so sein.
Ein CBA-Wert von -1 machte dann noch zwei Unterspielungen möglich und einige, die den Puffer knapp verpasst glaubten, machten zufriedene Gesichter. Die Sieger:
1. Brutto Damen: Rita Delker (12,6) 24 Punkte
1. Netto Damen: Ina-Maria Wennemann (19,9) 34 Punkte
2. Netto Damen: Helga Nunnenkamp (23,2) 30 Punkte
3. Netto Damen: Edda Winter (18,3) 30 Punkte
1. Brutto Herren: Thomas Wiesemann (10,0) 27 Punkte
1. Netto Herren: James Allan (14,3) 36 Punkte
2. Netto Herren: Marek Goluchowski (14,2) 35 Punkte
3. Netto Herren: Joachim Conrad (16,7) 34 Punkte

Maikätzchenturnier 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Longest Drive Damen: Elsbeth Sturm
Longest Drive Herren: Matthias Krämer
Nearest to the Pin Damen: Ina-Maria Wennemann
Nearest to the Pin Herren: Michael Mattis