In Bierlaune – Turnier um den Allersheimer Cup
08.09.2014
Vierer-Clubmeisterschaften etablieren sich erfolgreich im Turnierkalender:
09.10.2014

Clubmeisterschaften 2014

Clubmeister 2014 R. Delker und T. Wiesemann

Insgesamt 49 Spielerinnen und Spieler traten nach langen Trainingsvorbereitungen zum Kampf um die heißbegehrten Titel an. Für unsere Herren hiess es drei Runden ( 36 Loch am Samstag, 18 Loch am Sonntag ) zu meistern. Unsere Damen spielten jeweils an beiden Tagen 18 Loch.

Die Spielerinnen und Spieler fanden den Platz in gewohnt ausgezeichnetem Zustand vor und auch die zwar anspruchsvollen, aber fairen Fahnenpositionen ließen hochwertigen Golfsport erwarten. Dem engen Zeitplan geschuldet starteten unsere Herren pünktlich um 8.00 Uhr am Samstag, gefolgt von unseren Damen. Sonntagmorgen hatten zunächst unsere Damen dann die Ehre, gefolgt von den 12 schlagbesten Herren.

Bereits am Samstag zeichnete sich unter den üblichen Verdächtigen, die als Clubmeister gehandelt wurden, ein enges Kopf an Kopf Rennen ab. Thomas J. Wiesemann führte das Feld mit einer 78 an, dicht gefolgt von Florian Steinhoff mit einer 81. Auf den Plätzen schlaggleich mit einer 83 Hans-Udo Spellerberg und Carsten Langohr. In Lauerstellung mit jeweils 85 Schlägen Michael Mattis und Klaus Dömer. Gefolgt von dem amtierenden Clubmeister Detlef Kern mit 87 Schlägen, schlaggleich mit Andreas Graf.

Am Nachmittag stabilisierte Thomas J. Wiesemann seine Führungsposition mit einer 80 und führte das Feld nach 2 Runden mit 158 Schlägen an. Eine 81 von Florian Steinhoff sicherte ihm mit 162 Schlägen den vorläufig zweiten Platz. Carsten Langohr folgte nach einer 86er Runde mit 169 Schlägen auf den dritten Rang. Auf den Rängen folgten Michael Mattis nach einer erneuten 85, mit 170 Schlägen, nach einer tollen 81, Christian Pretsch und nach einer 83 Detlef Kern mit jeweils 170 Schlägen.

Bei den Damen setzte sich in der ersten Runde, für Insider nicht unerwartet, Rita Delker mit einer gespielten 87 an die Spitze. Ihr folgte die Seniorenclubmeisterin Ingrid Türpitz mit einer 88, sowie Ines Röhe auf Rang 3 mit 91 Schlägen. Die amtierende Clubmeisterin Martina Stevens konnte ihre Ansprüche auf den Titel mit 92 Schlägen nur teilweise anmelden. Alles sprach für einen engen Verlauf und einer Aufholjagd der Platzierten. Ingrid Türpitz konnte ihrer 88 am ersten Tag eine 91 folgen lassen und wurde mit insgesamt 179 Schlägen verdiente Dritte. Auf den Rängen folgten Ines Röhe mit 183 Schlägen, sowie Ina-Maria Wennemann mit 192 und Edda Winter mit 194 Schlägen. Martina Stevens startete am zweiten Tag die prognostizierte Aufholjagd und ließ der für sie enttäuschenden 92 vom ersten Tag eine stabile 84 folgen. Würde Rita Delker diesem Druck standhalten können? Diese Frage beantwortete sie meisterlich. Mit einer ebenso souveränen 84 spielte sie das gleiche Tagesergebnis wie Martina und verwies sie damit auf den zweiten Platz. Mit insgesamt 171 Schlägen verbuchte Rita den grössten sportlichen Erfolg in ihrem Golferleben.

In der dritten Runde am Sonntag nahm das bereits sehr enge Turnier seinen weiteren dramatischen Verlauf. Die 86 von Thomas J. Wiesemann und die 82 von Florian Steinhoff bedeuteten Gleichstand nach 54 gespielten Bahnen. Andreas Graf verblieb mit 251 Schlägen der dritte Rang. Ausschreibungsgemäß kam es zum Stechen an der Spielbahn 3. Die zwischenzeitlich vom Spielverlauf gefesselten Zuschauer versammelten sich rund um das Grün und harrten der spannenden Dinge die folgen würden. Amerikanisches Stadionfeeling im Golfclub Weserbergland. Nur die Caddies starteten keinen Wettlauf vom Abschlag zum Grün. Klar, unsere 3 geht ja auch über Wasser.Das Los bestimmte für Thomas den ersten Abschlag, dieser ließ den Abschlag allerdings zentral zu kurz. Alle Türen offen für Florian? Aufmerksam verfolgten die Zuschauer den Abschlag des Linkshänders und sahen mit Entsetzen wie der Ball im Hindernis verschwand. Alles aus für Florian? Nach kurzer Suche erfolgte der Chip nach Drop und Strafschlag zum Grün. Thomas brachte seinen Ball sicher zum Stock. Nach dem verfehlten Putt von Florian war klar: zwei Putts zum Sieg und zur Clubmeisterschaft der Herren 2014. In Manier eines Champions lochte Thomas zur 3, der Golfclub Weserbergland hatte nach hartem Kampf einen neuen Meister.

Clubmeister 2014 R. Delker und T. Wiesemann

Clubmeister 2014 R. Delker und T. Wiesemann

Nach zwei aufregenden Golftagen trafen sich Zuschauer, Sieger und Platzierte zur Siegerehrung im Clubhaus. Unser Präsident Detlef P. Stevens dankte allen Zuschauern für ihr sportliches Interesse und den Spielerinnen und Spielern für ihr faires Verhalten. Danach nahmen die Siegerinnen und Sieger die wohl verdienten Meisterinsignien entgegen. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch Martina Stevens, die die neue Meister-Trophäe für die Damenclubmeisterin spendete.