Ostergruß von Claus M. Kobold
11.04.2020
Aktuelles von unserem Golfplatz (3)
05.05.2020

Aktuelles von unserem Golfplatz (2)

(Stand 19.04.2020)

Pepe Pape

Fast drei Wochen sind seit dem letzten Fortschrittsbericht vergangen und in dieser Zeit hat sich wieder Vieles getan.

Sebastian Neuhaus hat aktuell für die Golferinnen und Golfer einige Angebotspakete geschnürt, die empfehlenswert sind und auf der Pro-Seite zu finden sind.

An ihn und an Peter Lutz sind seitens der Mitglieder bereits zahlreiche Bitten und  Anfragen bezüglich der erwähnten Gutscheine gegangen, die beide sehr gerne ausgeben. Für die große Hilfsbereitschaft und Solidarität danke ich Euch ganz herzlich!

Auf dem Platz werden die Fairways und Grüns dank des begonnenen Wachstums regelmäßig gemäht und sind bereits in hervorragendem Zustand. Auch die Spuren des Aerifizierens der ersten 9 Bahnen im Herbst sind nahezu verwischt.

Zwischen den Bahnen 6 und 7 ist die Pflege der Apfelbäume fortgesetzt worden. Hierbei war eines der Ziele, durch starken, fachgerechten Rückschnitt das Unterfahren der Bäume mit dem Rough-Mäher zu ermöglichen. Das Ziel ist jetzt nahezu vollständig erreicht und der große Dank gilt Manfred und Markus Meier, die hierzu viele Tage ihrer Zeit dem Club gespendet haben!

Es werden jedoch noch etliche Tage folgen mit Schere und Baumsäge am Gürtel, denn die bereits im vorigen Jahr ‚entlasteten‘ Bäume haben ihre Dankbarkeit durch einen gewaltigen Neuaustrieb von Reisern zum Ausdruck gebracht und bedürfen dementsprechend der Nachsorge. Es wird dauern, bis alle Obstbäume des Platzes wieder in gepflegtem Zustand sind. Die Hoffnung ist, in den Jahren danach diesen mit vertretbarem Aufwand erhalten zu können.

Heute – eine Woche danach, stehen die ersten Bäume bereits in voller Blüte. Das ist natürlich auch dem Traumwetter mit Temperaturen bis 22 Grad zu verdanken, das über viele Tage bestanden hat. Und pünktlich zur Blüte haben 1000 neue Untermieter auf dem Platz ihre Wohnungen bezogen. Der Sohn von Sabine Meyer hat seinen „Angestellten“ den unzweideutigen Auftrag: „Bestäuben, bestäuben – und zwar flugs!“ mitgegeben, damit der geneigte Golfer ab dem späten Sommer genüsslich geschmackvolles Kernobst auf der Runde verfügbar hat, beim kräftezehrenden Aufstieg an Bahn 7 nicht vor Ermattung zusammenbricht und somit ein „NR“ produziert.

Es wäre jetzt noch von weiteren beeindruckenden Aktivitäten zu berichten – aber das hebe ich mir für das nächste Mal auf. Bis in einer Woche!

Ich wünsche allen von Herzen Gesundheit!