31.01.2018

Bahn 18

Guter Stern Der Knick des Doglegs wird nicht nur durch den Bunker, sondern auch durch die dahinter befindliche Tanne sowie die großen Birken schwer passierbar gemacht […]
31.01.2018

Bahn 17

Bunker´s Joy Viel Sand um das Grün sowie etwas Hard-Rough dahinter. Es geht bergab, jedoch weht meist etwas Gegenwind. Die tiefen Bunker um das erhöhte Grün […]
31.01.2018

Bahn 16

Meiers Fluch Die Drivezone ist mit Gefälle nach rechts und beidseitigem Hard-Rough sehr eng. Die hohen Birken auf der rechten Seite können den Weg ins Grün […]
31.01.2018

Bahn 15

Späte Rache Die Tannen auf der rechten, sowie die Rotbuchen auf der linken Seite verengen die Drivezone. Das Hard-Rough sowie ein Biotop kurz vor dem Grün […]
31.01.2018

Bahn 14

Roter Milan Den Drive nicht zu weit links halten. Auf beiden Seiten gibt es Hard-Rough in der Drivezone. Die große Pappel an der 100-Meter-Marke ist ebenfalls […]
31.01.2018

Bahn 13

Böstädts Klause Die Bahn 13 ist ein doppeltes Dogleg mit Möglichkeit, über das Hard–Rough abzukürzen. Kurz vor dem 150-Meter-Marker gibt es eine hohe Buschgruppe, die „Bellmernase“. […]
31.01.2018

Bahn 12

Fischers See Präzision und Gefühl sind gefragt. Zwischen Teich und Grün ist nicht viel Platz. Die Wahl des Schlägers wird durch die Position der Fahne auf […]
31.01.2018

Bahn 11

Wördefelder Liebe Drive in Richtung Baum. Achtung: links und rechts Aus. Zu dem hinter dem Grün befindlichen Wasserhindernis gibt es seitlich eine Dropping-Zone.  
31.01.2018

Bahn 10

Langer Friedrich Die Fahnenposition auf dem zweistufigen Grün bestimmt die Wahl des Schlägers. Links befindet sich Hard-Rough.  
31.01.2018

Bahn 9

Early Eagle Ein spektakulärer Eagle unseres Seniorenmeisters Gerd Ostermann gab diesem Loch seinen Namen. Die obere Hälfte des zweistufigen Grüns erfordert etwas mehr Länge.